Bundesamt für Sozialversicherungen BSV

Beginn Sprachwahl



Beginn Hauptnavigation

Ende Hauptnavigation


Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator



Berichterstattung

Für Vorsorgeeinrichtungen und Annexeinrichtungen sind folgende Unterlagen innert sechs Monaten nach Jahresabschluss einzureichen:

  •  Jahresrechnung zwingend rechtsgültig1 unterzeichnet2

    Die vertragliche Regelung zu Retrozessionen ist im Anhang der Jahresrechnung unter Ziffer VI wiederzugeben (Vertragspartner, Datum des Vertragsabschlusses, Datum ab welchem die vertragliche Regelung in Kraft tritt bzw. getreten ist). Wird auf die Herausgabe der Retrozessionen verzichtet, ist im Anhang über deren Höhe zu informieren. Werden die der Stiftung gutgeschriebenen Retrozessionen in der Jahresrechnung nicht als separate Position ausgewiesen, sind diese ebenfalls im Anhang auszuweisen. Der Ausweis erfolgt pro Vertragspartner separat.

    Gestützt auf Artikel 68a BVG ist die Überschussbeteiligung aus Versicherungsverträgen wie folgt im Anhang der Jahresrechnung unter Ziffer V aufzuführen:

    • In der Betriebsrechnung enthaltene frankenmässige Überschussbeteiligungen des Berichtsjahres (sofern im Berichtsjahr keine Überschussbeteiligungen gutgeschrieben wurden, ist eine Negativbestätigung anzubringen).
    • Betragsmässige Verwendung der Überschussbeteiligung. Bei Sammeleinrichtungen ist die Verwendung auf Stufe Einrichtung und in geeigneter Form auf Stufe Vorsorgewerke darzustellen.
    • Begründung, sofern die Überschussbeteiligungen nicht gemäss Artikel 68a Absatz 1 BVG verwendet wurden. Bei Sammeleinrichtungen ist eine Begründung nur notwendig, soweit die Überschussbeteiligung nicht an die Vorsorgewerke weiter geleitet wurde.

 

  • Rechtsgültig1 unterzeichneter Geschäfts-/Jahresbericht2 (Wortbericht zum Geschäftsjahr nicht zu verwechseln mit dem Anhang der Jahresrechnung) oder das Protokoll der betreffenden Stiftungsratssitzung2 mit Genehmigung der Jahresrechnung durch das Führungsorgan.
  • Zusatzangaben Vorsorgeeinrichtungen (Annexeinrichtungen sind ausgeschlossen)
  • Bericht der Revisionsstelle (originalunterzeichnet)

 

Vorsorgeeinrichtungen (autonom / teilautonom) haben zusätzlich einzureichen:

 

Vorsorgeeinrichtungen in Unterdeckung haben zusätzlich einzureichen:

 

Nach Möglichkeit wollen Sie uns die Berichterstattungsunterlagen bitte ungebunden zustellen. Sie helfen damit den Aufwand in unserer Registratur zu reduzieren.

 

Fristerstreckungen

Kann die Frist für die Einreichung der genannten Unterlagen nicht eingehalten werden, ist  vor deren Ablauf ein begründetes Fristerstreckungsgesuch zu stellen. Verwenden Sie dafür ausschliesslich das entsprechende Formular.

Bei Vorliegen einer Unterdeckung in der Vorsorgeeinrichtung oder in einzelnen Vorsorgewerken von Sammeleinrichtungen wird keine Fristerstreckung gewährt.

 

Mahnwesen / Ordnungsbussen

Wir weisen darauf hin, dass bei verspäteter sowie unvollständiger Zustellung der Berichterstattungs-unterlagen Ordnungsbussen nach Art. 79 BVG erhoben werden.

 

Bericht des Pensionsversicherungsexperten

Der Bericht ist uns mindestens alle drei Jahre zuzustellen. Sofern die Expertenberichte in kürzeren Abständen erstellt werden, sind uns diese ebenfalls einzureichen. Bei Vorliegen einer Unterdeckung ist auf jeden Fall ein Bericht zu erstellen (Art. 41a BVV 2).

 

Formulardownload

Sämtliche aktuellen Formulare stehen ab sofort auf unserer Internetseite zur Verfügung.

 

Kontaktadressen

Sollten Sie Fragen haben, bitten wir Sie, diese an folgende E-Mailadresse zu senden: abvfinanz@bsv.admin.ch.

 

 


1Gemäss Handelsregister

2Die Unterschrift(en) müssen auf den Dokumenten selber sein. Ein unterzeichneter Begleitbrief genügt nicht.


Letzte Änderung: 05.04.2012

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV)
Kontakt | Rechtliches
http://www.bsv.admin.ch/aufsichtbv/02131/02337/index.html?lang=de