Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Kinder, Jugend - Aktuell

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu den Themen Kinder und Jugend

21.08.2013 - Der Bundesrat erachtet in seiner Stellungnahme die Einführung einer neuen Verfassungsbestimmung über die Kinder- und Jugendförderung sowie über den Kinder- und Jugendschutz als unnötig. Der Entwurf der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) des Nationalrates würde Bund und Kantone zu einer aktiven Kinder- und Jugendpolitik verpflichten. Der Bund hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Massnahmen zur Unterstützung von kantonalen Bestrebungen zur Weiterentwicklung ihrer Kinder- und Jugendpolitik ergriffen. Aufgrund dieses Engagements sieht der Bundesrat keinen ausgewiesenen Handlungsbedarf.

03.07.2013 - Der Bund unterstützt das Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche «Pro Juventute Beratung und Hilfe 147» mit 600‘000 Franken pro Jahr. Der Bundesrat erachtet die Höhe dieser Finanzhilfen als angemessen und ausreichend. Zu diesem Schluss kommt er in seinem Bericht, mit dem er zwei Postulate aus dem Nationalrat beantwortet.

14.05.2013 - Die Statistiken zur Jungendgewalt lassen zwar auf eine stabile oder leicht rückläufige Tendenz schliessen, dennoch figuriert Jugendgewalt auf dem Sorgenbarometer von Jugendlichen nach wie vor weit oben. RADIX Schweizerische Gesundheitsstiftung entwickelte mit Unterstützung durch das nationale Präventionsprogramm www.jugendundgewalt.ch vier Unterrichtslektionen für die Präventionsarbeit zu Jugendgewalt. Die Grundlage dazu ist der eindrückliche Song „Opferbrief" von Kutti MC und das zugehörige Video, in dem neben Kutti MC weitere bekannte Künstler wie Stephan Eicher, Baschi oder Biru (Round Table Knights) mitspielen.

14.05.2013 - Bund, Kantone, Städte und Gemeinden setzen seit 2011 gemeinsam das Präventionsprogramm Jugend und Gewalt um. Das Programm ist auf fünf Jahre angelegt und zielt darauf ab, eine wirkungsvolle Gewaltprävention in der Schweiz zu fördern. Nach Halbzeit des Programms ziehen die Beteiligten im Rahmen des 4. Netzwerktreffens in Zürich eine positive Zwischenbilanz. Die Verantwortlichen in den Kantonen, Städten und Gemeinden schätzen den Austausch und die Zusammenarbeit im Rahmen des Programms. Auch für kleine Kantone und Gemeinden lohnt es sich, Zeit und Geld in eine Strategie zur Gewaltprävention zu investieren. Wichtig ist, die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Massnahmen zu sichern.

17.10.2012 - Mit dem neuen Bundesgesetz über die Förderung der ausserschulischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird die bisherige Förderung der ausserschulischen Arbeit den heutigen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst und es werden Grundlagen für die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure in der Kinder- und Jugendpolitik gelegt. Der Bundesrat setzt das Gesetz und die ebenfalls totalrevidierte Verordnung auf den 1. Januar 2013 in Kraft.

30.09.2011 - Das neue Kinder- und Jugendförderungsgesetz KJFG wird in der Herbstsession vom Parlament verabschiedet. Mit dem neuen KJFG kann der Bund offene und innovative Formen der ausserschulischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stärker fördern. Es ermöglicht, die finanziellen Mittel gezielter einzusetzen, die Kantone beim Aufbau und bei der Weiterentwicklung ihrer Kinder- und Jugendpolitik zu unterstützen sowie allgemein die Zusammenarbeit mit den kinder- und jugendpolitischen Akteuren zu verstärken. Mit dem Inkrafttreten des zeitgemässen KJFG wird auf den 1. Januar 2013 gerechnet.

Aktuelle Informationen aus dem BSV


Ende Inhaltsbereich



http://www.bsv.admin.ch/themen/kinder_jugend_alter/01608/index.html?lang=de