Familienergänzende Kinderbetreuung

Die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit stellt für viele Eltern auch heute noch eine grosse Herausforderung dar. Auf Grundlage des Bundesgesetzes über Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung, wird die Vereinbarkeit mit einem befristeten Impulsprogramm vom Bund gefördet, welches in drei Teile gegliedert ist:

 

Aktuell

Bilanz nach 16 Jahren

Die Finanzhilfen des Bundes für die Schaffung von familienergänzenden Betreuungsplätzen für Kinder entsprechen nach wie vor einem grossen Bedürfnis: Im Berichtsjahr (Februar 2018 bis Januar 2019) sind erneut 230 Gesuche eingereicht worden. Insgesamt konnten in den 16 Jahren seit Inkrafttreten des Bundesgesetzes 3‘311 Gesuche bewilligt werden. Der Bund hat damit die Schaffung von rund 60’100 neuen Betreuungsplätzen mit insgesamt 373,4 Mio. Franken unterstützt. 204 Gesuche, mit denen weitere 4‘900 Plätze gefördert werden sollen, sind noch in Bearbeitung.


Liste der bewilligten Gesuche für die Schaffung von Betreuungsplätzen (Stand 19.07.2019)

Karten zur Verteilung der bewilligten Plätze/Gesuche auf die Kantone und Gemeinden (Stand 19.07.2019)


Liste der bewilligten Gesuche für Subventionserhöhungen von Kantonen und Gemeinden (Stand: 02.09.2019)

Letzte Änderung 22.10.2019

Zum Seitenanfang