Reformen & Revisionen

Ergänzungsleistungen (EL) werden an Personen mit einer AHV- oder IV-Rente ausgerichtet, wenn ihr Einkommen die minimalen Lebenskosten nicht deckt. Mit der aktuellen EL-Reform will der Bundesrat das Leistungsniveau der EL garantieren und das System der EL optimieren. Ausserdem sollen Personen, die nach dem 60. Altersjahr von der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert werden, bis zur Pensionierung neu eine Überbrückungsleistung (ÜL) erhalten.  

Reform der EL

Die Reform der Ergänzungsleistungen (EL) hat zum Ziel, das System der EL zu optimieren und von falschen Anreizen zu befreien. Das Leistungsniveau soll dabei grundsätzlich erhalten und das Sparkapital der obligatorischen beruflichen Vorsorge besser geschützt werden. Die Reform tritt am 1.1.2021 in Kraft.

AL-Ueberbrueckungsleistungen

Überbrückungs-Leistungen für ältere Arbeitslose

Personen, die nach dem 60. Altersjahr von der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert werden, sollen bis zur Pensionierung eine Überbrückungsleistung (ÜL) erhalten, wenn sie vorher lang erwerbstätig waren und nur wenig Vermögen besitzen.

Letzte Änderung 26.02.2020

Zum Seitenanfang