Statistik der Ergänzungsleistungen zur AHV und IV

Die Ergänzungsleistungen (EL) sind eine Verbundaufgabe von Bund und Kantonen. Sie werden an Personen mit einer AHV- oder IV-Rente ausgerichtet, wenn diese in der Schweiz wohnen und ihre gesetzlich anerkannten Ausgaben ihre anrechenbaren Einnahmen übersteigen, d.h. ihr Einkommen die minimalen Lebenskosten nicht decken kann. EL sind bedarfsabhängige Versicherungsleistungen, auf die ein rechtlicher Anspruch besteht.

Die jährliche EL-Statistik liefert statistisch aufbereitete Informationen über die Anzahl Bezüger/-innen, über die EL-Leistungen und EL-Ausgaben sowie die Berechnungselemente der EL wie Mietzins / Heimtaxen und Vermögen. Die EL-Statistik bildet einen zentralen Bestandteil zur Interpretation der wirtschaftlichen Situation von AHV- / IV-Rentnern. Sie zeigt weiter die Effekte von gesetzlichen Änderungen in der Entwicklung der Leistungen und Ausgaben auf. Im Rahmen der bevor-stehenden EL-Reform ist die EL-Statistik ein wichtiges Steuerungsinstrument. Zusätzliche Direkterhebungen des BSV bei den EL-Stellen (z.B. Kapitalbezug 2. Säule und nachfolgender EL-Bezug) reichern die Informationen für die Entscheidungsträger an.

Weitere Informationen 

Letzte Änderung 26.06.2018

Zum Seitenanfang