Finanzielle Lage und Perspektiven der IV

Die aktuelle finanzielle Lage der IV

2015 haben die Einnahmen der IV zum vierten Mal in Folge die Ausgaben voll gedeckt (u.a. dank zusätzlicher Einnahmen wie MWST-Ertrag, Sonderbeitrag des Bundes an die IV-Zinsen). Massgeblich zum positiven Betriebsergebnis beigetragen haben auch die gegenüber 2008, dem ersten Jahr nach Einführung des NFA, um 220 Mio. Franken tieferen Ausgaben. Die Trendwende zu positiven Betriebsergebnissen ist deutlich erkennbar. Der Schuldenrückgang von 14'944 auf 12'229 Mio. Franken wurde dank den Überschüssen 2012–2015 möglich.

Finanzielle Perspektiven der IV

Gemäss Projektionen wird die IV auch nach Auslaufen der MWST-Zusatzfinanzierung (ab 1.1.2018) eine ausgeglichene Rechnung präsentieren. Der bereits realisierte Rückgang bei den Neurenten wirkt sich je länger je stärker auf den Rentenbestand aus, da die Abgänge jedes Jahr höher liegen als die Zugänge. Demnach ist trotz dem erwarteten Bevölkerungswachstum längerfristig von konstanten Ausgaben auszugehen. Somit können die Schulden der IV beim AHV-Fonds bis spätestens 2030 vollständig abgebaut werden.

Auswirkungen der neuen Bevölkerungsszenarien (PDF, 390 kB, 02.11.2016)Auswirkungen der neuen Bevölkerungsszenarien des BFS und der neuen Invaliditätsgrundlagen des BSV auf die Finanzierung von AHV, IV, EO

Links

Kontakt

Letzte Änderung 08.05.2017

Zum Seitenanfang