Finanzielle Lage und Perspektiven der AHV

Die aktuelle finanzielle Lage der AHV 

Die AHV schloss 2015 mit einem negativen Betriebsergebnis ab. Die Kapitalreserve machte 44,2 Milliarden Franken aus. Dies entspricht dem Grundsatz, dass diese nicht unter den Betrag einer Jahresausgabe sinken darf. Werden jedoch die aus der IV geliehenen Gelder im Ausmass von 12,2 Milliarden Franken in Abzug gebracht, entspricht dies nur noch 76,7 Prozent einer Jahresausgabe. 

Finanzielle Perspektiven der AHV

Sämtliche Finanzierungszenarien der AHV zeigen, dass der zusätzliche Finanzbedarf ab 2020 durch das aktuelle System der AHV nicht mehr gedeckt werden kann. Für die Finanzierung der Leistungen müssen ab diesem Zeitpunkt neue finanzielle Mittel herangezogen werden. Diese Perspektiven berücksichtigen die jüngsten Erfahrungen mit der Einwanderung ausländischer Arbeitskräfte und mit dem Strukturwandel der Schweizer Wirtschaft. Diese zwei Faktoren verhelfen der AHV zu höheren Einnahmen und wurden in früheren Perspektivrechnungen jeweils unterschätzt.

Tabelle: AHV-Finanzhaushalte ohne und mit der Reform (PDF, 427 kB, 27.06.2016)AHV-Finanzhaushalte ohne und mit der Reform Altersvorsorge 2020

Auswirkungen der neuen Bevölkerungsszenarien (PDF, 390 kB, 02.11.2016)Auswirkungen der neuen Bevölkerungsszenarien des BFS und der neuen Invaliditätsgrundlagen des BSV auf die Finanzierung von AHV, IV, EO

Letzte Änderung 08.05.2017

Zum Seitenanfang