Umlageverfahren

Die AHV wird nach dem sogenannten Umlageverfahren finanziert. Dabei werden die laufenden Verpflichtungen mit den laufenden Einnahmen finanziert, die Einnahmen werden umgelegt. Die Leistungen der AHV werden hauptsächlich mit Beiträgen der Versicherten und der Arbeitgeber finanziert. Der Bund bezahlt einen fixen Anteil von 19,55 Prozent der Ausgaben. Dafür verwendet er die Fiskalabgaben für Tabak und Spirituosen sowie allgemeine Budgetmittel. Zusätzlich steht der AHV 83 Prozent des Ertrags aus dem Demografieprozent der MWST und der Ertrag der Spielbankenabgabe zu. Im Gegensatz zur 1. Säule kommt in der 2. Säule das Kapitaldeckungsverfahren zur Anwendung.

Letzte Änderung 25.01.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bsv.admin.ch/content/bsv/de/home/glossar/umlageverfahren.html