Alters- und Generationenpolitik

Der demografische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Wandel in der heutigen Gesellschaft löst einen vielfältigen Gestaltungs- und Anpassungsbedarf in der sozialen Sicherheit aus. Dieser Wandel verändert auch die Beziehung zwischen den Generationen nachhaltig. Aufgabe des Geschäftsfeldes Familie, Generationen und Gesellschaft (FGG) ist es, als zentrale Anlaufstelle im BSV diesen Wandel und seine Konsequenzen für die soziale Sicherheit zu verfolgen, zu dokumentieren und Grundlagen für die politische Debatte bereitzustellen. Da hierbei Themenbereiche bearbeitet werden, die vorwiegend in den Zustän­dig­keits­bereich von Kantonen und Gemeinden fallen und NGOs bei der Umsetzung von Massnahmen oft eine wichtige Rolle spielen, ergibt sich auch ein Koordinations- und Infor­mationsbedarf, welcher über spezifische Informationsgefässe angegangen werden muss.

Alterspolitik

In der Schweiz gibt es immer mehr ältere Menschen. Die Seniorinnen und Senioren von heute sind aktiv und halten sich fit. Der Bund unterstützt diese Entwicklung.

Rechtliche Grundlagen

Hier finden Sie Links auf die Systematische Sammlung des Bundesrechts (SR) sowie auf Verordnungen zur AHV und EL die Zusammenhang mit dem Alter nützich sein können.

Generationenfragen

Als Folge der demographische Entwicklung mit der kontinuierlichen Zunahme der Lebenserwartung verbunden mit einer tiefen Geburtenrate geraten Generationenfragen vermehrt ins Blickfeld von Öffentlichkeit und Politik.

Zeitvorsorge

Ein Zeitvorsorge-Modell besteht darin, dass rüstige Rentnerinnen und Rentner als so genannte „Zeitvorsorgende“ hilfsbedürftige alte Menschen in der praktischen Alltagsbewältigung unterstützen und dafür Zeiteinheiten auf einem individuellen Konto gutgeschrieben erhalten.

Letzte Änderung 25.11.2016

Zum Seitenanfang