AHV 21

Abstimmung-D-1610

Bundesrat empfiehlt Reform zur Stabilisierung der AHV anzunehmen

Über die Reformvorlage AHV 21 wird am 25. September 2022 entschieden. Ziel der Reform ist es, das finanzielle Gleichgewicht der AHV zu sichern und das Leistungsniveau in der AHV zu erhalten.

Renteninitiative

teaser-renteninitiative

Bundesrat lehnt die «Renteninitiative» ab

Der Bundesrat empfiehlt die Ablehnung der Volksinitiative «Für eine sichere und nachhaltige Altersvorsorge (Renteninitiative)». Eine Koppelung des Rentenalters an die Lebenserwartung berücksichtigt weder die sozialpolitische noch die arbeitsmarktliche Situation.

Weitere Informationen

CHSS: WEIV

CHSS-Teaser Schwerpunkt WEIV

Erste Bilanz zur Weiterentwicklung der IV

Die «Soziale Sicherheit» CHSS widmet ihren aktuellen Schwerpunkt der jüngsten IV-Revision, die am 1. Januar 2022 in Kraft getreten ist. Sieben Artikel ordnen ein ...

50 Jahre Dreisäulenkonzept

Teaserbild-Maria-Daniel

50 Jahre Dreisäulenkonzept: neues Erklärvideo

Vor 50 Jahren haben Volk und Kantone das Dreisäulenkonzept zur Sicherung der Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge an der Urne angenommen. Aus diesem Anlass hat das BSV ein Erklärvideo produziert.

Krieg in der Ukraine

Krise Ukraine/Russland

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine

Informationen betreffend geflüchtete Personen aus der Ukraine sowie zu Auswirkungen der Sanktionen gegenüber Russland

News

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite

Schwerpunkte

AHV-B-1610

Stabilisierung der AHV (AHV 21)

Mit der Reform AHV 21 kann das Niveau der Renten gehalten und die Finanzierung der AHV bis 2030 gesichert werden. Sie verbessert den flexiblen Beginn des Rentenbezugs und setzt Anreize für eine längere Erwerbstätigkeit.

Reform der beruflichen Vorsorge

Reform der beruflichen Vorsorge

Mit der Reform der beruflichen Vorsorge sollen die Renten gesichert, die Finanzierung gestärkt und die Absicherung von Teilzeitbeschäftigten – und damit insbesondere von Frauen – verbessert werden.

Teaser-WEIV-Gespraech

Weiterentwicklung der IV

Die Weiterentwicklung der IV (WEIV) bringt insbesondere Verbesserungen für Kinder, Jugendliche und Menschen mit psychischen Problemen. Bei den medizinischen Begutachtungen werden Massnahmen zur Qualitätssicherung und für mehr Transparenz eingeführt.

Coronavirus

Corona-Erwerbsersatz nur noch für bestimmte Personengruppen

Seit dem 17. Februar 2022 besteht nur noch Anspruch für Personen, die im Veranstaltungsbereich tätig sind, und für besonders gefährdete Personen.   

ALV-B-1610

Überbrückungs-Leistungen

Personen, die nach dem 60. Altersjahr von der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert werden, erhalten bis zur Pensionierung eine Überbrückungsleistung (ÜL), wenn sie vorher lang erwerbstätig waren und nur wenig Vermögen besitzen.

Vaterschaft

Vaterschaftsurlaub (EO)

Am 1. Januar 2021 trat die Vorlage für einen bezahlten Vaterschaftsurlaub in Kraft. Damit können Väter innerhalb von sechs Monaten ab Geburt eines Kindes zwei Wochen bezahlten Urlaub beziehen.

Jugend und Medien

Das Informationsportal zur Förderung von Medienkompetenzen.

Logo des nationalen Armutsprogramm

Nationale Plattform gegen Armut

Die Nationale Plattform zur Prävention und Bekämpfung von Armut unterstützt die Umsetzung der im Nationalen Programm gegen Armut 2014-2018 erarbeiteten Empfehlungen.

 
kjp

Plattform Kinder- und Jugendpolitik

Zahlreiche Akteure sind auf nationaler, kantonaler und Gemeindeebene für Kinder- und Jugendpolitik zuständig. Die Plattform des BSV und der SODK will den Fachpersonen die Zusammenarbeit erleichtern und zum Informationsaustausch beitragen.

 

Magazin «Soziale Sicherheit»

CHSS-Teaser Schwerpunkt WEIV

«Soziale Sicherheit» CHSS 
Publizistische Plattform des Bundesamts für Sozialversicherungen (BSV): Information und Vertiefung zu sozialpolitischen Themen.

Zum Schwerpunkt: Weiterentwicklung der Invalidenversicherung: Eine erste Bilanz

Gut zu wissen ...

Geschichte der Sozialen Sicherheit

Geschichte der Sozialen Sicherheit

Entdecken Sie die Geschichte der Sozialen Sicherheit in der Schweiz.

Kontakte

Effingerstrasse-Eingang

Bundesamt für Sozialversicherungen
Effingerstrasse 20
CH-3003 Bern
Tel. +41 58 462 90 11
Fax +41 58 462 78 80
 

Kontaktformular

Information für Medienschaffende

 

https://www.bsv.admin.ch/content/bsv/de/home.html