Jugendschutz

Das Bundesamt für Sozialversicherungen engagiert sich für den Jugendschutz und nimmt insbesondere beim Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich digitale Medien Unterstützungs-, Informations- und Koordinationsaufgaben wahr. Sein Engagement kommt ergänzend zu den Aktivitäten der Kantone und Gemeinden hinzu, die in erster Linie für den Jugendschutz zuständig sind.

Ziel der Aktivitäten im Kinder- und Jugendmedienschutz ist es, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, Medien sicher, altersgerecht und verantwortungsvoll zu nutzen. Die Aktivitäten der Plattform Jugend und Medien erfolgen auf zwei Ebenen – der regulierenden und der erzieherischen. Hinzu kommen spezifische Querschnittsaufgaben. 

 

Förderung von Medienkompetenzen

Handlungsfelder der nationalen Plattform Jugend und Medien zur Förderung der Medienkompetenzen.

 

Jugendschutz bei Filmen und Videospielen

 

Schwerpunkt: Die Entwicklung der Rechtsvorschriften auf nationaler und kantonaler Ebene verfolgen und neues Bundesgesetz über den Jugendschutz bei Filmen und Videospielen erarbeiten.

 

 

Jugendschutz bei Alkohol, Tabak, DVDs und Videospielen

Informationen zu den kantonalen Bestimmungen zum Jugendschutz beim Alkohol- und Tabakverkauf sowie beim Verkauf von DVDs und Videospielen. 

 

 
 

Nationales Programm Jugend und Medien 2011 - 2015

 

Das Nationale Programm zur Verbesserung des Jugendmedienschutzes wurde gemeinsam mit den Kantonen, der Wirtschaft und privaten Akteuren umgesetzt.

 

 

 

 

Nationales Programm Jugend und Gewalt (2011 - 2015)

Nationales Programm zur Förderung einer wirksamen Gewaltprävention, gemeinsam umgesetzt mit den Kantonen, Städten und Gemeinden.

 

 
 

Weitere Informationen

Letzte Änderung 09.09.2019

Zum Seitenanfang