Die AHV-Nummer

Wie ist die Versichertennummer aufgebaut?

Seit dem 1. Juli 2008 wird aus technischen und datenschutzrechtlichen Gründen die neue, 13-stellige Versichertennummer verwendet.

Die Nummer ist völlig anonym, zufällig generiert und nicht sprechend. Sie genügt den Anforderungen des Datenschutzes. Sie wird nur einmal ver-geben und bleibt ein Leben lang unverändert, auch wenn der Zivilstand, etwa durch Heirat, ändert.

Die nachfolgende Darstellung zeigt, wie die AHV-Nummer aufgebaut ist.

AHV-Nummer:

AHV-Nummer

AHV-Nummer dient als Sozialversicherungs-nummer

Ein verbreiteter, aber gezielter und kontrollierter Einsatz der AHV-Nummer im Netz der sozialen Sicherheit erleichtert die Koordination im dezentralen System deutlich. Die AHV-Nummer kann als Sozialversiche-rungsnummer in allen bundesrechtlich geregelten Sozialversicherungen verwendet werden, also z.B. in der obligatorischen Kranken- und Unfall-versicherung, in der Militärversicherung oder bei den Familienzulagen in der Landwirtschaft.

Verwendung in einem erweiterten Kreis

Darüber hinaus erlaubt die gesetzliche Grundlage die Verwendung der AHV-Nummer beispielsweise im Bereich der privaten Kranken- und Unfall-Zusatzversicherungen, der Bundessteuern, der Militärverwaltung und bei der ETH. Sie ermöglicht den Kantonen und Gemeinden den Einsatz der Nummer bei der Verbilligung der Krankenkassenprämien, der Sozialhilfe, den Steuern und der Bildung.

Die Gesetzesgrundlage definiert zudem, unter welchen Bedingungen die Sozialversicherungsnummer über den oben beschriebenen, klar definier-ten Kreis hinaus verwendet werden darf. 

Datenschutz ist gewährleistet

Mit der Ermächtigung zur Verwendung der AHV-Nummer ausserhalb der 1. Säule sind Massnahmen zur Sicherstellung der Kontrolle über die verwendeten Sozialversicherungsnummern verbunden, aber auch Auflagen, die sicher stellen, dass der Datenschutz eingehalten wird.

Weiterführende Informationen

https://www.bsv.admin.ch/content/bsv/de/home/sozialversicherungen/ahv/grundlagen-gesetze/ahv-nummer.html